Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, funktional komfortabel anbieten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu der Verwendung unserer Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Anmelden
Newsletter

Welcher Preis ist angemessen?


In meiner Eigenschaft als 1. Vorsitzender des Verbands professioneller Hundetrainerinnen und Hundetrainer e. V. höre / lese ich immer wieder, dass man an den „Kosten“ sparen muss, weil man sonst nichts „über hat“.


Nettoeinkommensberechnung

Doch wie müssen die Preise gestaltet werden, damit man von den Einnahmen auch vernünftig leben kann?
Bei der folgenden Betrachtung gehe ich davon aus, dass man aus der Tätigkeit den Lebensunterhalt alleine bestreiten und „Papa Staat“ nicht auf der Tasche liegen will. Dieses würde bedeuten, dass man mindestens den Regelsatz der Sozialhilfe zuzüglich Ergänzungsbezügen wie Miete, Heizkosten usw. erreichen will.
Dabei ist zu bedenken, dass die Rentenbezüge eingeplant werden müssen, die Kranken- und Pflegeversicherung gezahlt werden will, eine Arbeitslosenversicherung und Krankentagegeldversicherung vorhanden sein sollten und in der Regel
auch ein Fahrzeug unterhalten werden soll. Hinzu kommen Versicherungen, die Kosten für die Tierhaltung (in der Sozialhilfe nicht vorgesehen), Urlaubsfahrten und mehr.
Hier stellt sich immer die Frage:

Dieser Inhalt ist nur für angemeldete Verbandsmitglieder vollständig sichtbar.
Melde Dich hier an:

Ich habe mein Passwort vergessen
Du bist noch kein Verbandsmitglied?


Übrigens: Du kannst auch als Hundehalter(in) und Nichttrainer(in) Promotionsmitglied bei ProHunde werden.
AUTORENPORTRÄT



Hans-Joachim (Hajo)
Czirski
9 Beiträge
Funktion 1. Vorsitzender
arbeitet bei ProHunde
Hauptfokus Verbandsleitung
kommt aus Sauensiek
Telefon +49 (0)4169 919429

GESAMTWERK
Klicke auf den blauen Pfeil, um alle Artikel anzuzeigen oder auszublenden.